Kiefergelenkbehandlung bei CMD

CMD – was bedeutet das genau?
Als craniomandibuläre Dysfunktion bezeichnet man eine schmerzhafte Fehlregulation des Kauapparates, die durch ein gestörtes Zusammenspiel verschiedener Muskeln,
Sehnen und Gelenke ausgelöst wird. Diese können sowohl auf psychischer als auch auf physischer Ebene ihren Ursprung haben.

Kiefergelenkbehandlung
Schlafstörungen, nächtliches Zähnepressen oder Knirschen, Schluckbeschwerden, Knackgeräusche, Lippenbeißen, Fingernägelkauen, Migräne, Ohrgeräusche/Tinnitus,
Schmerz im Kiefer-, Kopf-, Schulter- und Nackenbereich … all das können Symptome einer CMD sein!

Wir können helfen durch:

  • gezielte Befunderhebung
  • Manual-therapeutische Techniken
  • Craniosacrale Techniken
  • Entspannungstechniken
  • Thermische Anwendungen und Dermovitaltherapie
  • K-Taping®-Therapie
  • Entwicklung von Eigenübungen für das häusliche Training
  • Trigger-Punkt-Therapie